Naruto Starlight

Trete ein in eine futuristische Welt in der es sich um Naruto dreht
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Straßen von Helio

Nach unten 
AutorNachricht
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Straßen von Helio   Fr Aug 27, 2010 5:41 pm

...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Straßen von Helio   Fr Aug 27, 2010 6:31 pm

sein plan stand fest.er würde episch auf sie zuschreiten,ihr die ganze geschifte offenbaren und dann in ihre dienste eintreten.Episch,schnulzig und genau das worauf er seit so langer zeit gewartet hatte.Er ging auf sie zu,einen ernsten gesichtsausdruck machend,schritt zielgerichtet auf sie zu...und solperte über einen ball mit dme ein paar kinder gespielt hatten .er fiel geschickt auf den rücken und rutschte noch ein stück weiter und landete mit seinem kopf genau zwischen sayus füßen.Erst war er kurz still,dann hob er langsam die hand in richttung des weiß über ihm.Ein funkeln hell wie die sonne war in seinen augen zu sehen"der himmel,ich habe den himmel gesehen.bitte darf ich ihn berühren?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Straßen von Helio   Fr Aug 27, 2010 6:37 pm

Sie bemerkte das der Dämon scheinbar mit ernstem Gesichtsausdruck auf sie zukam. Sie ballte ihre Hände zur Faust, bereit sich und ihre Liebsten zu verteidigen. Doch dann stolperte er über einen Bal, der vorbeikullerte und rutschte auf dem Boden direkt auf sie zu und konnte scheinbar einen perfekten Blick zwischen ihre Beine werfen. Sofort lief sie hochrot an und presste die Schenkel aneinander. "Aaaah sie wiederlicher, perverser spanner sie!", schrie sie und trat dem Glubscher in die Nieren undflüchtete dann sofort in Kiras Arme. "Dieser wiederliche Perversling wollte mich begrabschen und hat mir unter den Rock geschaut!", sagte sie und presste sich an seine Brust.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Straßen von Helio   Fr Aug 27, 2010 6:56 pm

Kira der zu Sayuki sah und sich fragte auf was diese wohl nun noch wartete sah dann einen Kerl auf sie zu gehen. Aus refleks ging schon seine Hand hinter zu seiner Waffe und würde auch nicht zögern diese zu nutzen. Nach der folgenenden Aufführung wollte er schon abdrücken tat er aber nich weil in dem Augenblick Sayuki auf ihn zu rannte. Dabei schrie sie natürlich erstmal aufgebracht rum und fiehl ihm dann in die Arme. mit einer Hand hilt er sie dann auch fest und mit der anderen hatte er immer noch seine Waffe auf Mifune gerichtet.
"Keine Angst so was wird er nie wieder tuen können."
meinte er zu Sayuki und hielt den Blick auf Mifune. Eine falsche Bewegung von dem Kerl und er würde Blei schlucken dürfen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Straßen von Helio   Fr Aug 27, 2010 9:46 pm

das wars dann wohl...Der kerl der bei seiner Prinzessin stand schaute ihn an als wolle er ihn ins nächsteLeben befördern,wenn das überhaupt bei einem Dämon ging...."Ich ich,das ist ein missverständiss,ich wollte doch nur..."
Mifune rappelte sich mühsam auf.der tritt hatte gesessen,er bekam keinen zusammenhängenden satz zusammen..."Sayuki-hime,ich wollte doch nur..."keuchte er aber ihm blieb einfach der atem weg.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Straßen von Helio   Fr Aug 27, 2010 9:52 pm

Sayuki kuschelte sich fest an ihren Liebsten doch als der Fremde dann plötzlich ihren Namen nannte zuckten ihre Ohren.
"Was..was hast du gesagt? Du du kennst mich!?", fragte sie ihn perplex. Sie hätte nie gedacht das es jemanden gibt der sie kannte, wie konnte das nur sein sie war doch 1000 Jahre alt. Allerdings war dieser Frede ebenso ein Dämon und es könnte tatsächlich sein das er sie kannte.
"Wer bist du und warum kennst du mich und was willst du von mir?", fragte sie ihn neugierig. Was sie auch etwas verdutzte war das er sie "hime" nannte. Das hatten nur Dämonen und die Mitglieder ihres Clanes gemacht, welche wussten das sie die letzte reinrassige und hochrangige Dämonin, somit die Prinzessin der Dämonen ist.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Straßen von Helio   Fr Aug 27, 2010 10:24 pm

Kira vernahm dessen Worte und Sayukis Reaktion. Das hies dann wohl so viel wie doch kein toter Spinner, oder vieleicht wird ja doch noch was draus. So hielt er weiter hin die Waffe auf den Kerl gerichtet und sein Blick besserte sich auch nicht. Er wollte den Kerl halt bei jeder falschen Bewegung um nieten, wo er ihm auch nicht ganz über den Weg traute. Für ihn war er halt ein daher gelaufener Spinner der sich nun versuchte heraus zu reden, um seinen Kopf zu retten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Straßen von Helio   Fr Aug 27, 2010 10:40 pm

Mifune wollte etwas erwidern aber der tritt und die nervosität waren einfach zu viel für ihn...Er brach zusammen und verlor das bewusstsein.Wenigstens hatte er schöne träume:er träumte davon das alles geklappt hatte und er offiziel ihr butler wurde und von tiefen einblicken...Warum war die welt so ungerecht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Straßen von Helio   Fr Aug 27, 2010 10:48 pm

Als der misteriöse, fremde Dämon dann zusammenklappte weckte dies den Medi-Nin in Sayu und sie ging zu ihm und hockte sich neben ihn.
"Kira nimm die Waffe runter egal woher auch immer der Kerl hier kennt mich von früher! Ich weiß nicht wer er ist aber er kannte meinen Namen und wusste das...das ich ...ach egal unwichtige Kleinigkeit. Jedenfals müssen wir ihm helfen vielleicht weiß er was über mich.", sagte sie und hob dann vorsichtig de Kopf des Fremden an.
"Atmung normale..ebenso der Puls. Gut er ist nur bewusstlos.", flüsterte sie vor sich hin und drehte sich dann zu Kira. "Es geht ihm gut. Er muss sich wohl nur von meinem tritt erholen.", meinte sie und legte dann vorsichtig ihre Hand auf seinen Körper.
"Shousen-Jutsu", sie wollte unbedingt wissen woher dieser fremde Dämon sie kannte und was er von ihr wollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Straßen von Helio   Fr Aug 27, 2010 10:57 pm

Leicht angenerft machte Kira nun die Maschiene aus und steckte die Waffe wieder weg. Hätte er doch nur gleich abgedrückt, dann wär der Spinner jetzt nicht bewustlos sondern tot so wie sich das gehört. So wie Er es sonst die Ganzen Jahre gemacht hatte, erst schießen dann fragen. Gut nun half sie dem Spinner auch noch, dazu sagte er nun nichts. Warum sollte er, er sah sich das legendlich vom Motorrad aus an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Straßen von Helio   Sa Aug 28, 2010 2:22 pm

Sayuki nahm dann ihre Hände von dem Fremden und sah zu Kira. "Wir sollten ihn mitnehmen. Er braucht Ruhe und muss sich erholen. Der Tritt war wohl doch etwas zu fest.", sagte sie zu ihm und blickte dann auf das Motorrad wo Mifune sicher nicht mehr Platz gefunden hätte. "Hmmmm ich werde ihn wohl tragen müssen.", flüsterte sie vor sich hin und stand dann auf.
"Kannst du vorfahren und ich folge dir? Ich werde ihn wohl tragen müssen. Hoffendlich stören die Leute sich nicht an einem pferdegroßen Wolf der durch die Straßen rennt.", meinte sie und grinste dann.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Straßen von Helio   Sa Aug 28, 2010 3:59 pm

Kira vernahm Sayukis Worte und meinte dann befohr er das Motorrad anwerfen würde zu ihr.
"Du willst den Spinner nun auch noch mit nehmen zu Allens Villa? ... naja kay musst du wissen. Wir sehen uns in der Villa."
nach den Worten warf er die Maschine an und turte sie hoch so das Der Motor richtig auf jaulte. So fuhr er dann mit durch drehenden Reifen los. Beim besten willen konnte er nicht verstehen wie man so nem Spinner auch noch mit nach Hause nehmen konnte. Jeder andere hätte nen Krankenwagen gerufen und den da einliefern lassen, aber doch nicht mit nach Hause genommen. Selbst das wäre schon für Kira falsch gewesen, für ihn sind Hindernisse und Stöhrenfriede einfach aus dem Weg zu räumen und sie nicht zu verflegen. Das hatte er nun mal von klein auf so gelernt und nun musste er sich Sayuki zu liebe zusammen reißen. was woh doch schwer für ihn war und die ganzen Wiedersprüche in seinen Kopf ihn noch Wahnsinig machen würden. So nahm er dann an einer Kreutzung eine andere Richtung und drehte das Motorrad noch mal auf. Er würde wohl einen Umweg nehmen zur Villa, um einfach erstmal das ganze Wirrwar aus seinem Kopf zu bekommen. Er war fast sein ganze Leben nun schon ein Killer und wie er zu spühren bekam konnte man das nicht einfach von heute auf Morgen ändern, wenn es denn über haubt möglich war. eines wusste er jedoch, er brauchte ersmal etwas Ablenkung ehe er zur Villa machen würde.

OW: bis lang Unbekannt (sobald sich der Ort ergiebt wirt er Editiert)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Straßen von Helio   Sa Aug 28, 2010 4:57 pm

Sayuki sah ihm noc traurig hinterher. Sie wollte nicht das Kira ihr böse war.Er verstand wohl einfach nicht wie wichtig es ihr war jemanden zu treffen der sie kannte und ihr vielleicht wichtige Dinge berichten konnte. "Hoffendlich ist er mir nicht all zu böse.", flüsterte sie und sah sich dann um. Es waren kaum Leute hier, also nutze sie die Gelegenheit und nahm ihre Wolfsform an. Ihre Größe lag bei 1,5m Schulterhöhe. Sie warf sich den Fremden auf den Rücken und machte sich dann auf den Weg zurück zur Villa. Bei dem ganzen Gestank in der Stadt wusste sie nicht recht wos ie lang rennen sollte, also folgte sie Kiras betörendem Duft, welchen sie auf 10 km gegen den Wind erkennen würde. Doch dieser verließ dann die Strecke, die sie schon halbeswegs knnte und sie blieb stehen. "Oh Mist wo soll ich denn jetzt nur lang?", fragte sie sich und reckte die Nase in die Luft. Sie versuchte irgendwie einen anderen ihr bekannten Duft in die Nase zu bekommen doch es dauerte eine ganze Weile bis sie den Duft von den Bäumen, welche auf dem Anwesen standen in der Nase hatte. So folgte sie diesem Geruch. Doch irgendwann plagten sie Gewissensbisse, sie hatte große Angst das Kira ihr arg böse war und lies den Fremden kurz vor dem Anwesen, an einem Baum lehnend von ihrem Rücken. Sie nahm ihre menschliche Gestalt an und schrieb einen Zettel, er sollte zur Villa gehen und erwähnen das sie ihn schickt und später nach kommt. Dann nahm sie die normale, kleine Wolfsform an und folgte Kiras Duft.

OW: Da wo Kira dann is ^^"""
Nach oben Nach unten
Sanija

avatar

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 01.08.10

BeitragThema: Re: Straßen von Helio   So Okt 24, 2010 1:37 pm

Die Reis verlief zu ihrer Verwunderung,aber auch glück sehr Ruhig und das auch sehr schnell.Wo sie auf ihn auch nicht wirklich gewartet hätte..warum auch?..sie war nicht sein Babysitter und groß genug war er alle male um,auf sich selber acht zu geben.(So von hier aus müsste ich nun,den Kleinen suchen oder seine Vertretung..da es wichtig ist..mhmm oder ich finde erst raus,was diese Yukiko ist von ihren Standard her..vielleicht reist sie ja auch..dann wäre es sinnlos..den kleinen auf zusuchen..aber wo fange ich an zu Suchen?..mhmm mal sehen..aber erst kleine Pause und dabei sich Stärken..)
,,Sag mal hast du Hunger?...wenn ja suchen wir uns noch was wo wir Billig Essen können und dann..mach ich mich an meine Arbeit..und du mhmm keine Ahnung..kannst dir,die Stadt ansehen,wenn du magst..Den meinen Job mache ich lieber alleine..sorry..nicht.das ich dich für Schwach halte...aber ich bin eben lieber alleine damit.."
Sie sagte nicht alles um ihn nicht zu beunruhigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kenshin yanara

avatar

Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 27.08.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: Straßen von Helio   So Okt 24, 2010 2:01 pm

Kenshin war plötzlich angespann.tJe näher sie helio gekommen waren umso leiser wurde er,umso weniger sprach er.Nun sah er sich oft um und runzelte die Stirn.Er war sich nicht mehr sicher ob eine Rückkehr so klug war.Er war einfach abgehauen,was wenn man ihn nun suchte?Er atmete tief durch,versuchte sich zu beruhigen.Doch die flammen in ihm ,loderte weiter auf,nervös und stark loderte das Chakra und Kenshins Haut erwärmte sich etwas.Er war auf jeden Fall besorgt.Und das nciht wegen Sanijas Worten,diese bemerkte er erst später. "Oh..ähm..ja essen ist eine gute idee!..Und von mir aus können unsere Wege sich dann trennen...ich denke langsam das es...eh besser ist.." kenshins worte waren zögerlich,man sah ihm die Anspannung an."..Ich hab vergessen das ich vielleicht nciht willkommen bin..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sanija

avatar

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 01.08.10

BeitragThema: Re: Straßen von Helio   So Okt 24, 2010 3:56 pm

Leicht stützte sie bei seinen Worten und hob mehr fragend ihre rechte Augenbraue,wo sie sich fragte,was nun mit ihm los sei.Aber das war nicht alles nein sein Chakra hatte sich verändert,was sie auch durch ihr KG gut sehen konnte und sie gerne dahinter gekommen wäre.Aber man soll ja nicht zu aufdringlich sein und einen bedrängen,wo sie schon froh war,das er nicht mehr ihr Folgen würde.
So nickte sie nur und lief ohne was zu sagen weiter um einen Günstigen Laden zu finden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kenshin yanara

avatar

Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 27.08.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: Straßen von Helio   So Okt 24, 2010 4:24 pm

Kenshin bemerkte ihren Blick ,aber er blieb vorläufig still und folgte ihr.aber die Stille hielt nur kurz an." Du fragst gar nichts.." Er schmunzelte etwas "Mir ist aufgefallen das du irgendwie besonders sein musst,du hast mich öfters gemustert und zwar immer dann wenn mein Chakra unruhig wurde...du bist auch...etwas besonders oder?"Kenshins Stimme war ruhig und leise,er wollte kein aufsehen erregen,wie es schien.Er fühlte sich beobachted udn war da gerade ein Huschen hinter ihm,auf dme Haus?Oder war es Einbildung?Kenshin lächelte sie an und zeigte in eine andere Richtung"Wenn ich mich nicht irre und das sollte ich in meiner Heimatstadt nicht,dann ist dort hinten ein guter Imbiss"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sanija

avatar

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 01.08.10

BeitragThema: Re: Straßen von Helio   So Okt 24, 2010 5:28 pm

Sanija hörte ihn zu und meinte danach ,,was besonderes nun ja kann man so oder so sehen...ich meine würdest du mein alter von 1020 Jahren glauben..oder das ich über Feuer nur lachen kann? mhmm?...ich glaube nein nichts von den würde man mir glauben und das auch,wenn es die reine Wahrheit ist..genauso was mit meinen Augen ist..den Früher waren sie Blau nicht Rot..aber mein KG ist Rot womit ich dein Chakra gut sehen kann und ich weis,wenn du unruhig wirfst..mehr nicht.."
Mehr sagte sie nicht und wollte sie auch nicht,da sie nur noch was Essen wollte und dann ihre Arbeit machen.

ow:Frühstücksloung Bitte klicken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kenshin yanara

avatar

Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 27.08.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: Straßen von Helio   So Okt 24, 2010 5:32 pm

Kenshin musste mal wieder schmunzeln,den er glaubte ihr.Nenn ihn Naiv,wahrscheinlich war er das,aber er kannte die Geschichte seines klans,er kannte sien Kg ,deshalb glaubte er ihr voll und ganz.Doch er sagte nciht und ging einfach zur früchstückslounge.

ow_ früchstuckslounge
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Straßen von Helio   

Nach oben Nach unten
 
Straßen von Helio
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Alte Straßenbahn in Mannheim.
» Tatra-Straßenbahn - "T4D" - in Dresden und der neuen Heimat
» Besuch im Straßenbahnmuseum St. Peter in Nürnberg
» Die Wuppertaler Straßenbahn - WSW
» Straßenbahnmodelle in 1:22,5.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Starlight :: RPG Bereich :: Helio Gakure no Sato :: Heliogakure-
Gehe zu: