Naruto Starlight

Trete ein in eine futuristische Welt in der es sich um Naruto dreht
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 das Akademiegebäute in Heliogakure

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: das Akademiegebäute in Heliogakure   Do Jun 17, 2010 9:18 pm

Allen Walker kam mitlerweile die 2 Woche hier her und stig gerade aus seine Limusiene aus, schnappte sich seine Sachen und begab sich in die Akademie. Ob ihm nun mal etwas interesantes hier pasieren würde, er hatte schon längst mehr erfahrung wie die anderen in seinem alter und ferstand nicht warum er den stoff den er schon 5 jahre mit Walter lernte hier wieder durch kauen sollte.
Im Unterrichtszimmer mitlerweile angekommen setzte er sich auf seine Platz. und sah sich in um zu den anderen Akadademiesten. Er tat dies ja nur um zu liebe seiner ferstorben Mutter, da diese auch ein Shinobi war und wie Walter meinte es gewollt hätte das Allen auch diesen Weg einschlagen würde. Aus dem Grund hatte Walter ihm alles schon beigebracht was er so wissen müsse dazu. So das Allen die Grundlagen nun schon als einziger zu beherrschen schien. Was ja auch nicht ganz stimmte da Kanda auch schon einiges auf den Kasten zu haben schien.
Nun als der Unterricht begann lehnte Allen sich zurück und hörte dem Jonin vorn an der Tafel zu, ihren Sensei oder einfach genannt Lehrer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 12:19 am

Schon seit Jahrtausenden wurde in der Akademie eine uralte Statue aufbewart.
Diese zeigete das Ebenbild einer jungen Frau mit langem Haar und Wolfsohren.
Es gab zwar die Legende das sie einst wirklich gelebt habe und versiegelt wurde, doch daran glaubte niemand wirklich.
Sie diente lediglich um das Ebenbild der Kunst dieser Zeit zu zeigen und die Ausrüstung und Kleidung eines Rang hohen Shinobis zu zeigen.
Allerdings ging dennoch eine mysteriöse Aura von ihr aus und sie wirkte unglaublich lebendig und wirklich.
Der Lehrer vorne an der Tafel berichtete von der Statue und erzählte von der Ausrüstung und dem künstlerischem Stiel.
Außerdem erzählte er auch das diese Statue aus dem Besitz der Sennins stammt, den Vorfahren der Walkers.
Nach oben Nach unten
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 1:14 am

Allen Walker hörte dem Lehrer zu als er von seinem Vorfahren erzählte und die Statue vor zeigte. Interesiert sah er die Statue an, die wegen der damaligen Kleidung vor gezeigt wurde. Aber Allen interesierte sich nicht für die Kleidung sondern eher für die alte Sage, das Yoshio Sennin einen Dämon versigelt habe um den Dömon und die algemeinheit zu schützen. Allen fragte sich ob diese alten Geschichten etwas Wahreit besahsen. So betrachtete er nach dem Untericht die Statue genauer, dabei kam er auch nicht drum herum diese an zu fassen. Dabei passierte nun etwas das er sich nicht erklären konnte, denn sein Rin'nengan aktivierte sich und er kam wie eine gewicht als wäre die statue geladen. verwundert sah er nun trein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 1:25 am

Die Statue begann zu leuchten als sich Sein Rin'nengan aktivierte.
Es war ein unglaublich grelles und helles Leuchten.
Dann zerbrökelte die Statue und darunter kam die junge Frau zum vorschein.
Ihr schneeweißes Haar glitzerte im Sonnenschein der durch das Fenster in den Raum fiel.
Ihre Augen öffneten sich und betrachteten Allen dann müde und verwundert.
Die Frau ging wie entkräftet zu Boden.
All die Jahrhunderte in denen sie in Stein geschlafen hatte, hatten Sayuki etwas geschwächt und steif gemacht.
Sie hob ihren Kopf und sah Allen an.
Dann zuckten ihre Ohren und drehten sich in Richtung Tür.
Sie hörte Schritte, die immer Näher kamen, scheinbar Lehrer.
Dann drehten sich ihre Ohren wieder in Richtung Allen.
"Yoshio.....wir müssen weg.", erklang ihre klare, melodische, sanfte und dennoch schwache Stimme.
Sayuki wusste nicht genau wie es sein konnte das Yoshio sooo jung aussah und was passiert war nachdem sie ausgerastet war, doch sie wusste das sie scheinbar nichts gutes angestellt hatte und man sie wohl hohlen komme um sie zu töten.
Nach oben Nach unten
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 2:03 am

Die Statue begann zu leuchten als sich Sein Rin'nengan aktivierte. Es war ein unglaublich grelles und helles Leuchten, was ihn leicht blendete. Dann zerbrökelte die Statue und darunter kam die junge Frau zum vorschein. Ihr schneeweißes Haar glitzerte im Sonnenschein der durch das Fenster in den Raum fiel. Allen betrachtete diese mit großen Augen und dann sprach si ihn auch noch mit Yoshio an. dann wolle sie auch noch von hier weg.
Dann zuckten ihre Ohren und drehten sich in Richtung Tür.
Sie hörte Schritte, die immer Näher kamen, scheinbar Lehrer.
Dann drehten sich ihre Ohren wieder in Richtung Allen.
"ehm ... ja ... erstens bin ich nicht Yoshio sondern Allen und zweitens ... du ... du lebst? eben warst du noch eine Statue. Kannst du mir mal sagen wie du das gemacht hast?"
Die schritte die sie hörte waren wohl nicht nur lehrer sondern auch schüler die von der Pause wieder kamen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 2:24 am

Die Frau sah Allen ungläubig an und legte den Kopf schief.
Sie war verwirrt. Das war doch original Yoshio der da vor ihr stand...nur eben eher eine Milchzahnversion von ihm.
"Was?..a aber du bist doch Yoshio! Yoshio Sennin!:..Und natürlich lebe ich! Das haben Lebewesen zu dene nunmal auch wir Dämonen gehören so an sich. Das müsstest du aber wissen Yoshi! Und was soll das von wegen Statue?!", sagte sie und hielt dann ihre Nase leicht in die Luft.
//Er sieht zwar aus wie Yoshi aber er riecht etwas anders....was ist hier denn nur los?!//, fragte sie sich.
Dann lauschte sie erneut und hörte die näher kommenden Schritte und auch Kinderstimmen.
"...die Leute kommen näher..."
/Es sind Kinder dabei, dass bedeutet es keine Anbu sind die mich töten wollen.//
Erst jetzt sah sie sich genauer um und bemerkte das sie in einer Lehreinrichtung zu sein schien. Ihr fielen nun auch die ganzen Gesteinsbrocken auf die um sie herum lagen.
//Der kleine hat vielleicht garncht so Unrecht aber was geht hier nur vor sich?!//
"Sag Allen oder?! Wo bin ich?!?!?!?!", fragte sie ihn. Sayuki war verwirrt und hatte Angst.
Die immer dichter kommenden Stimmen und Schritte machten sie nervös.
Fast schon panisch sah sie sich um. Sie müsse sich irgendwie tarnen oder verstecken, dass stand fest aber wie?
Wirklich viel Kraft und Chakra hatte sie nicht.
Also tat sie einfach das was sie immer machte wenn sie kein Chakra mehr hatte, sie nahm ihre Wolfsgestalt an.
"Bitte hilf mir...", sagte sie noch in fast flehendem Ton.
Dann nahm ihr gesamter Körper eine neue Struktur an.
Ihr Gesicht verschob sich nach vorne zu einer Schnauze und das lange weiße Haar legte sie zu einem Fell um ihren ganzen Körper.
Dann nach wenigen Sekunden saß ein süßes, kleines, hilfloses, junges Wölfchen vor ihm.
Nach oben Nach unten
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 1:34 pm

Allen sah mit an was eben passierte und hörte ihr verwundert und erstaunt zu. Die Frau ... bzw wie sie meinte Dämonin, war felsen fest überzeugt das er Yoshio Sennin war. War er denn ihm so ähnlich seinem Vorfahren. Wie es schien war er das und sie musste Yoshio gekannt haben, das alles fand er sehr interesant. Doch als die Schritte näher kamen passierte wieder etwas das er sich nicht erklären konnte. Die Dämonin verwandelte sich vor seinen Augen in einem Jungwolf und meinte doch das er ihr helfen solle. sie schien verängstigt und war der meinung das er ihr helfen konnte. Allen rieb sich die Augen um sicher zu gehen das es kein tagtraum war. Als er nun die Hände wieder von den Augen nahm war die Dämonin als Jungwolf imme noch da. Nun musste er schnell reagieren so nahm er den Jungwolf und schleppte diesen mit zu seinem Platz. Diesen steckte er sich in seinen Rucksack so das legendlich der Kopf noch raus schaute. Dann kamen auch schon die Anderen wieder in das Zimmer. Allen hatte seinen Kopf auf dem Tisch gelegt und sah nun so as als würde er immer noch schlafen. Auch der Jonin, der zuständige Lehrer betrat zum schluss den Raum als alle schon sahsen. Erst bemerkte er die Pröckel auf dem Boden und dachte sich aber nichts weiter dabei. Doch dann suchte er sein anschaumaterial die Statue die verschwunden war. Oder war diese nun kaputt auf dem Boden. Der Lehrer drehte sich zu seinen Schülern und fragte diese ob jemand wüsste was passiert war. Aber keiner wollte wissen was war und Allen lag scheinbar immer noch schlafend da. so nahm nun der Lehrer ein stück Kreide und warf diese gegen Allens Kopf. Mit verschlafenen Blick sah er zum Lehrer und rieb sich die Augen. Dann war er schnell ganz putz munter und entschuldigte sich beim Lehrer.
"ehm sorry muss wohl unbeabsichtigt eingeschlafen sein."
Darauf hin schüttelte der Lehrer mit dem Kopf und machte mit dem Untericht weiter. Wo bei er von Yoshio Sennin wieder berichtete und seinen Taten fohr 1000 jahren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 1:55 pm

Das Wölfchen wirkte erleichtert als Allen sie in seinen Ruchsack steckte.
Sie seufzte erleichtert und lauschte dem was der Lehrer erzählte.
//Scheinbar bin ich in einer Schule...vielleicht sogar in einer Ninjaakademie.//, dachte sie und sah Allen an.
Er schien ziemlich interessiert zu sein an Yoshio Sennin. Er sieht ihm aber auch verteufelt ähnlich.
Dann hörte sie das Yoshio Sennin vor 1000 Jahren gelebt haben soll. Das versetzte ihr einen Schock!
//Was?! Vor 1000 Jahren?!....aber...aber.... das kann nicht sein!!!//
Sie versuchte verzweifelt ruhig zu bleiben.
Sie lauschte einfach weiterhin den worten des Lehrers, welcher sagte das man nichts über die Frau von Yoshio Sennin weiß.
Da stubste sie mit der Schnauze an Allens bein.
"Psst...hey....seine Frau war eine Uchiha. Sag das.", flüsterte sie ihm zu.
Nach oben Nach unten
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 2:18 pm

Allen lauchte dem Lehrer welcher über die damaligen Ninjas und Shinobi berichtete um die neuen Shinobi etwas darauf vorzubereiten auf das was sie erwarten würde. Dann hörte Allen die Dämonin zu ihm sprechen, das Yoshios frau eine Uchiha war. Doch war Allen nicht der einzige der dies von der Wölfin hörte. seine Banknachbarn sahennun verwundert zu der Jungwöfin. "hey du hast ja ein Hündschen mit und das kann sogar reden." Allen schlug mit dem kopf f dem Tisch auf. Das dumpfe gereuch ließ nun den rest der Klasse und dem Lehrer zu Allen schauen. Er versuchte sie zu vrstecken und sie gab sich so einfach preis. Als er wieder den Kopf hob meinte er zu dem Mädchn was dies laut sagte.
"Ja und das ja auch nicht verboten so weit ich weiß, da auch viele alte Shinobi schon tiere als Kampfgehilfen besahsen."
so veruchte er sich heraus zu redn und sah dann hinunter zu der Jungwölfin und packte diese nun auf dem Tisch vorsich.
"Entschuldigt bitte Sensai das ich dies nicht gleich berichtet hab."
Der Lehrer sah ihn verwundert an und wusste aber das Allen recht hatte, viele Shinobi hatten Tiere als Kampfgefehrten und helfer. Dennoch brachtete dieser die kleine Wölfin nun genauer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 4:07 pm

Die Wölfin saß nun auf dem Tisch und wurde von allen angestarrt.
Sie sah das Mädchen das neben Allen saß und sie bemerkt hatte mit einem leicht bösen Blick an.
"Also..ja ich bin seine Kampfgefährtin..aber ich bin eine Wölfin und kein Hund! >.<
Und ja die Tradition Tiere als Gefährten mitzunehmen ist schon sehr alt.
Der Inuzuka-Clan war dafür bekannt und hat sich sogar darauf spezialisiert.
", erzählte sie den Schülern.
Eigendlich wollte sie nur dasitzen und nichts sagen doch mit ihr gingen die Pferde durch. Sie hatte Wissen, das keiner mehr hatte und das wollte sie nur zu gerne weitergeben.
Auch wenns ie dabei den schmerzlichen Beigeschmack hatte das all dies schon lange lange vergangen ist.
"Kiba Inuzuka war einst ein Freund von mir...sein Gefährte war Akamaru ein Hund.", sagte sie traurig und sah zu Boden.
//...Suzume...Yoshi...Rioko...Lee...Kiba..Hinata..Naruto...Sie sind alle schon lange tot....//
Tränene sammelten sich in ihren Augen und sie sprang vom Tisch und rannte aus dem Klassenzimmer.
Nach oben Nach unten
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 5:29 pm

Allen sah vom Lehrer wieder zu der Demonin for ihm und lauschte ihren Worten. Sicher war es für sie schwer zu verstehen das nun 1000 Jahre vergangen sind seit dem Sie versiegelt wurde. Für sie muss nun alles so fremd und neu aus sehen. Und die meisten schienen sie nicht wirklich zu verstehen hier im raum. Da sie so sprach als wäre sie dabei gewesen, nur der Lehrer schien zu verstehen das der Wolf in wirklichkeit seine Statue war. So sah der Lehrer der Wölfin auch verwundert nach als sie weg lief. Allen sah ihr eben fals verwundert nach und dann kurz in der Klasse um. Schnell packte er nun seine Sachen und setzte der Wölfin nach, zum Lehrer meinte Allen nur noch.
"entschuldigung ich werd den Stoff nach reichen morgen Sensai ..."
dann lief er der Wölfin nach durch die Gänge der Akademie.
"hey jetz lauf doch nicht weg ... warte !!!"
rief der kleine ihr nach. Wobei er sich nun fragte warum gerade er sie entsiegelt hatte und wie er das gemacht haben soll. Eins stand fest so schnell würde er sie nicht dafon kommen lassen. Denn so wie es aus sah wusste sie mehr über die Damaligen Dinge bescheit wie jeder andere und auch über seine Familie. So lief er so schnell er konnte ihr nach, was nicht leicht war einem flinken Wolf zu folgen.
"so warte doch ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 5:35 pm

Die Wölfin rannte durch die vielen ihr unbekannten Gänge. Unterwegs nahm sie dann wieder ihre menschliche Gestalt an, um Türen öffnen zu können.
Dann öffnete sie die Eingangstür der Akademi und kam nach draußen.
Verwundert und völlig verwirrt blickte sie sich um.
Alles sah so anders aus...so modern.
Es war laut und überall stank es nach abgasen.
Sie kräuselte die Nase angeekelt und hielt sich die Ohren zu.
"Was....wo..wo bin ich...das das hier nein...."
Sie blickte sich um überall waren leute die sie anstarrten.
"Nein..das das kann nicht wahr sein!", stammelte sie.
Sie musste einsehen das sie 1000 Jahre lang geschlafen hatte und alle und alles das sie kannte vergangen war.
Geschockt ging sie zu bitterlich weinend zu Boden.
Die Leute versammelten sich langsam um die merkwürdig und altmodisch gekleidete Frau auf dem Boden.
Doch sie ignorierte dies einfach, sie weinte einfach nur.
Erneut hatte sie alles und jeden verloren.
Nach oben Nach unten
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 5:51 pm

Allen lief der Wölfin nach und sah wieder wie sie sich in die Junge frau verwandelte. Als Sie drausen for der Akademie an hilt, hatte Allen zu tun zu bremsen und schlitterte etwas an ihr vorbei.
"woooo ..."
Als er nun zum stehen kam drehte er sich zu der Demonin und hockte sich vor sie. Er sah das die Demonin sehr traurig war und wusste das sie auch sehr verwirrt sein musste. Denn sie stammt aus einer Zeit an der es noch keine verkehrsmittel gab oder jegliche Elektronick.
"hey ... ehm wie ist eigendlich dein Name? ... du ich weiß das du meine Vorfahren kanntest und würd dir gern helfen ... ich mein für dich ist hier doch alles fremd ... wie wärs wenn ich dich mit nach Haus nehm und da können wir uns ja dann weiter unterhalten. Die Villa dürftest du ja kennen, denn das ist die selbe wie damals von Yoshio und das gebiet um die Villa ist Naturschutzgebiet. Das heist die Landschaft dürfte sich da auch nicht viel drum herum verändert haben. Na was sagst du?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 6:16 pm

Sie schluchzte und hörte dann die Stimme von Allen.
Sie wischte sich die Tränen aus dem Gesicht und nickte.
"Ja..und ich heiße Sayuki...Sayuki Oukami...", schluchzte sie und stand dann auf.
Die Leute die sich um beide versammelt hatten sahen sie verwundert an.
Sie fühlte sich wie früher...wie ein Freak auf einem Jahrmarkt.
Die Dämonin sah sich um und beäugte die merkwürdigen Blechbüchsen die überall standen und fuhren und Krach und Gestank verursachten.
"Wie lange läuft man von hier bis zur Villa? Muss ich mir Proviant mitnehmen?", fragte sie ihn und wie bestellt fing dann ihr Magen an laut zu knurren, wie ein Wolf. Sofort lief sie leicht rot an.
Nach oben Nach unten
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 6:35 pm

Allen lächelte als er ihr ja hörte. Denn er freute sich das sie mit ihn gehen wollte und ihm auch ihren Namen sagte. Sayuki war ihr Name also und dann vernahm er auch ihr Magenknurren. Den trubel der sich hier versammelte war Allen gewohnt und bekam das schon garnicht mehr so mit. Allen sah sie weiter hin lächelnd an und meinte nun zur Antwort.
"naja zu Füß ist es ziehmlich weit ... und ich würd meinen wir machen erst zu einem Restaurant das dein Magen wieder gefüllt wird. Das du mir verhungerst komt nicht in die Tüte."
Allen zog aus seiner Tasche ein Handy und schickte wehrend er erzählte Walter seinen Butler eine SMS. Dann sah er wieder zu Sayuki und nahm ihre Hand.
"Komm mit ich muss dir dann auch gleich jemanden vorstellen meinen Butler Walter, er wird uns gleich abholen."
so zog er Sayuki mit sich zur nächsten Kreuzung und hielt schon immer nach Walter ausschau.
"Sag mal Sayuki gab es damals schon Restaurants?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 6:41 pm

Sayuki beäugte dieses komische viereckige piepsende ding in Allens Hand.
Dann zog er sie zu einer Kreuzung und erzählte von seinem Butler.
"Ja natürlich gab es damals Restaurants! Ichirakus Nudelsuppenladen in Konoha war überall berühmt! Aber sag mal was ist das denn da für ein komisches Ding? Was machst du damit?", fragte sie und deutete auf das Handy.
Alles war für sie so neu und unbekannt. Es war schrecklich laut und stank überall.
"Sag Allen die Akademie...das war eine Ninjaakademie oder? Also...gibt es noch Shinobi?", fragte sie interessiert.
Nach oben Nach unten
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 6:53 pm

Allen hörte ihr interesiert zu und war begeister von damals zu hören, wobei er wieder daran dachte das Sayuki es vorkommen müsse als wäre es gestern gewesen. Etwas tat ihm Sayuki leid, aber laut erzählungen hieß es ja das Yoshio die zu ihrem und dem schutze aller getan hatte. Nun vernahm er ihre Frage, in der sie wissen wollte was es mit dem Handy auf sich hatte. Allen versuchte es so nun Sayuki zu erklären.
"das ist ein Handy, damit kann ich über Funk also Schall mit anderen Personen reden oder mit ihnen schriftliche Nachrichten austauschen und mich so mit ihnen egal wo man ist verständigen."
nach der erklärung hielt vor den Beiden eine Limusiene und Allen öffnete Sayuki die Tür.
"komm steig ein und setz dich hin. dann fahren wir erstmal was essen ehe wir zur Villa machen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 7:03 pm

Sayuki lauschte ihm gespannt.
"Damit kannst du jederzeit und überall mit allen reden?....Praktisch...das geht viel schneller als einen Shinobi eine Nachricht überbringen zu lassen...", sagte sie und steig dann etwas zögerlich in die Limosiene.
Sie setzte sich und sah sich dann darin um.
"Was...ist das hier? ist das ein Karawanenwagen? So wie bei einer Kutsche? Aber wer zieht die Kutsche...ich habe keine Ochsen oder Pferde gesehen.", sagte sie verwirrt.
Es war alles so neu für sie. Vom einen zum anderen Augenblick hatte sich ihre ganze Welt verändert.
Eben noch kämpfte sie gegen die Akatzuki und jetzt schien es ihr als sei sie in einer anderen Welt.
Sie musste vieles neu lernen und versuchen zu verstehen.
Sie wusste das es nicht einfach wird, aber sie würde es versuchen.
Nach oben Nach unten
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 8:01 pm

Nach dem Sayuki sich in den Wagen begeben hatte folgte ihr Allen und setzte sich neben sie. Er fand es beeindruckend wie schnell Sayuki sich an Allen gewöhnt hatte und ihm so viele Fragen stellte. Ob es daran lag das er Yoshio so ähnlich sah? nun beantwortete er ihre Fragen weiter hin.
"Ja so ein Handy ist schon praktisch ... und das wo wir uns jetz drin befinden ist ein Auto ... eine Limusiene um genauer zu sein. Naja es ist schon so wie eine Kutsche halt nur ohne Tiere die diese ziehen. Das ziehen bzw das bewegen der Räder hat jetzt ein Motor übernommen. Wovon es mitlerweile auch zisch verschiedene giebt. Naja diese haben unsere Umwelt nur etwas mehr als stark beschädigt, darum werden seit neustem nur noch Motoren die mit Hybried Motoren laufen hergestellt. Hybried heist das zwei verschiedene Energie Quellen genutzt werden. Einmal wären das heut zu tage das Sonnen licht und das Erdgas. wobei man versucht auch von dem Erdgas weg zu kommen und die Umwelt weiter zu schonen. Es hat lange gedauert bis der Mensch eingesehen hat das die Natur wichtig ist für ihn selbst."
nach den worten gab er Walter bescheit in das Restaurant zu fahren und der wWagen setzte sich auch schon in bewegung. Walter der durch den Rückspiegel zu Sayuki sah fragte sich wo Allen diese nun Aufgetrieben hatte, wo er sie auch etwas alt fand für Allen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 8:09 pm

Sayuki hörte ihm aufmerksam zu um alles zu verstehen.
Allerdings war das ganze doch etwas zu viel für sie um es komplett zu verstehen.
"Also..das hier ist ein..äh Auto? Und das ist wie eine Kutsche..nur das keine Tiere es ziehen...sondern ein Motor?....Und der wird von ..Licht und andrem angetrieben?.....Ganz schön kompliziert....Aber eins ist in all den Jahren gleich geblieben....die Menschen zerstören die Natur....Manche Dinge ändern sich wohl nie.", sagte sie mit einem seufzen.
Sie sah aus dem Fenster und bemerkte das die Limosine recht schnell war, jedenfals schneller als eine Kutsche.
"Wooow....das ist ja irre schnell!", sagte sie begeistert.
Dann sah sie mit einem etwas mutlosen und dennoch freundlichem Blick zu Allen.
"Übrigens..möchte ich mich für deine Hilfe bedanken. Ich weiß selbst nocht was los ist und wie das alles passiert ist aber ich weiß ohne dich würde ich wohl schon längst durchdrehen. Also..vielen dank Allen."
Nach oben Nach unten
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 8:33 pm

Allen hörte ihr zu und nickte als sie wieder holte was er ihr erklärt hatte. Auch war sie dann von der geschwindigkeit des Wagens begeistert, worauf hin Allen lächeln musste. Als Sayuki sich dann bei ihm bedankte wurde er kurz rot. Da es für ihm selbstverständlich erschien ihr zu helfen und auserdem wem würde sie sonst vertrauen können. Allen wusste wie mies andere hätten sein können.
"schon okay Sayuki ... ich mein ich helf doch gern, gerade da du auch meine Vorfahren gekannt hast, scheint es mir wie meine Pflicht mich um dich zu kümmern Sayuki."
Er fand es schon lustig dies zu jemanden zu sagen der älter wie er war und lächelte auch dem entsprechent.
"wegen der geschwindigkeit muss ich dich wohl vor warnen da dies nicht das schnellste ist was das Auto hinlegen kann, denn es geht noch schneller. ... Und wegen der sache mit der Natur und dem Menschen ... dazu kann ich sagen das nicht alle so rücksichtslos sind mit der Natur wie du wohl glaubst. Denn wenn dem so wäre würden wir alle wohl uns jetzt in einer wüste befinden oder so ähnlich."
meinte Allen und sah dann zu Walter und meinte zu Sayuki.
"So Das ist Walter von dem ich dir erzählt hab ... im moment ist er wohl so etwas wie ein Kutscher für uns. Walter das ist Sayuki ... Sie ist eine 'gute' Dämonin aus der zeit von Yoshio Sennin."
Das wort gute betohnte Allen stark nicht das Walter auf sie los gehen würde, denn normal war es ja die Aufgabe von Exsorzisten Dämonen zu töten. Doch viel mehr Dämonen die die Menschen und anderes bedrohen. Dies war ja bei Sayuki nicht der fall, was Allen auch sehr freute.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 8:45 pm

Sayukis lächelte freundlich und sah dann erneut aus dem Fenster.
Es war alles neu für sie, dennoch gab es auch einige Parrallelen zu ihrer Zeit, so viel es ihr vorerst nicht all zu swer zu verstehen.
Als Allen dann sagte das es noch schneller ging sah sie ihn verblufft an.
"Erlich?! wooow."
Die junge Dämonin liebte die Geschwindigkeit und damit fing sie an sie Zukunft zu mögen.
"Ich bin froh das es Menschen gibt die sich für die Natur einsetzen. Sie ist ein kostbares gut das uns von den Göttern geschenkt wurde. Man sollte nicht so unachtsam mit ihr umgehen.", sagte sie und sah dann zu Walter, welchen Allen ihr vorstellte.
Sie verbeugte sich vor Walter, wie es in ihrer Zeit noch so üblich war.
"Guten Tag äh..Herr Walter und danke das ich mitfahren darf.", sagte sie dann vornehm. Sayuki war recht gespannt auf die Reaktion von Walter. Sie konnte sich vorstellen das dieser recht verwirrt darüber sein musste, dass sie aus der Zeit von Yoshio Sennin stammte. Diesen schienen hier allerdings wohl alle zu kennen.
Sie wand sich wieder zu Allen.
"Sag mal Allen....Yoshio Sennin scheint ja sehr berühmt zu sein hier? Und du siehst ihm so unglaublich ähnlich....nein nicht ähnlich du könntest dich als er ausgeben!", sagte sie und war gespannt auf seine Antwort.
Nach oben Nach unten
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 9:15 pm

Allen war doch etwas erstaunt über Sayukis Reaktion, doch fand er es sehr angenehm das sie sich so schnell versuchte an zu passen. Was er auch mit bekam das sie wohl die Geschwindigkeit liebte, dann würde ihr der Rummel mit der Achterbahn sehr gut gefallen, dachte sich Allen so und sah mit an wie Walter und Sayuki aufeinander reagierten. Walter der ihre Worte und die Verbeugung vernahm, genauso wie die Worte von Allen hätte fast eine Not Bremsung veranlasst doch er fuhr normal weiter. "Freut mich sie kennen zu leren Sayuki ... das verbeugen lass ich mal lieber und konzentrier mich auf das Steuer." Allen wunderte sich etwas das Walter nichts zu den Umständen sagte da Sayuki aus der zeit von Yoshio stammt. Wahrscheinlich lies er das im Moment da er sich auf das fahren konzentrierte. Allen vernahm Sayukis Worte und lächelte, darauf hin versuchte er wieder ihr eine passende Antwort zu geben.
"nun ja Yoshio hatte mit seiner Frau Rioko wenn ich mich dem Stammbaum entsinne hat dieses Dorf einst aufgebaut ... und er wahrte den Frieden damals zu den Zeiten wo doch die Dörfer sich gegenseitig versuchten zu bekämpfen. Naja und es heißt das er mit daran Schult haben sollte das Akatsuki sich auflöste. Die ja haupsachlich den Krieg unter den Dörfern noch an heitzten und versuchten an die Bijuus zu kommen. Was mich besonders an Yoshio interesiert ist der Darahtseilkampf den mir Walter auch beigebracht hat. ... Bin ich wirklich so wie er? ... "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 9:33 pm

Sayuki sah sich dann genauer an wie Walter das auto steuerte.
Das war ganz anders als früher. Keine Peitsch oder zügel, sondern ein Rad mit dem man lenkte.
Dann drehte sie sich wieder zu Allen und lauschte ihm.
"Ahhh so ist das Also. Achja die gute Rioko....weißt du Rioko Uchiha ist meine Halbschwester...oder besser...war.", sagte sie wobei ihre Stimme zum Schluss sehr traurig klang. "...Also hat er es tatsächlich geschafft die Akatsuki zu besiegen...dahei hat er wohl auch das Siegel wieder...", sagte sie und hielt den Anhänger ihrer Kette fest Umschlossen.
Als er dann danach fragte ob er ihm wirklich so ähnlich seie blickte sie wieder hoch.
"Ja sehr sogar. Du siehst ihm bis aufs Haar ähnlich! Auch die Narbe ist die selbe. Auch im Charakter ähnelt ihr euch sehr.", sagte sie betrachtete Allen genau.
Ja er sah wirklich genau wie ihr Yoshi aus. Auch wenn er sie versiegelt hatte, so tat er dies nur um ihres und das Leben der Menschen in Konoha zu beschützen.
"Weißt du Yoshio war ein sehr guter Freund von mir.", sagte sie dann sehnsüchtig. SIe konnte immernoch nicht recht glauben das alle ihre Freunde schon lange tot waren.
Nach oben Nach unten
Allen Walker

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 30
Ort : BNA bei L

BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   So Jun 20, 2010 9:51 pm

Allen war über die ganzen informationen die er bekam sehr erstaunt und war auch sehr interesiert daran was Sayuki ihm alles zu erzählen hatte. Dabei wurde ihm auch wieder bewusst das Sayuki ihre Familie und Freunde alle garnicht mehr hatte. So sah er sie leicht traurig an und auch dann die Kette die sie trug.
"Rioko war also deine halbschwester dann sind wir wohl im entverntesten sinne auch Verwannt ... Yoshio hat es geschafft gehabt nur wie genau weis heut zu tage keiner mehr ... Und das Siegel was du meinst ist das die Kette die du trägst? ... Ihr müsst wirklich sehr gute Freunde gewesen sein wenn er diese für dich zurück geholt hatte."
Allen war sehr interesiert und das sah man ihm wohl auch wirklich an. Walter hatte inzwichen das Ziel erreicht und fuhr gerade in die Tiefgarage des Restaurantes.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: das Akademiegebäute in Heliogakure   

Nach oben Nach unten
 
das Akademiegebäute in Heliogakure
Nach oben 
Seite 1 von 7Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Starlight :: RPG Bereich :: Helio Gakure no Sato :: Heliogakure-
Gehe zu: